Über Max Eisinger

1993 in München geboren, erhielt er im Alter von 5 Jahren seinen ersten Violinunterricht. Inspiriert durch seine familiären Berührungen mit Klezmermusik, begeisterte er sich schon früh für Improvisation, Komposition und Jazz, das er von klein auf in seinen musikalischen Alltag integrierte.

Als genreübergreifender Solist und Ensemblemusiker spielt er Konzerte in ganz Europa in verschiedensten Besetzungen, u.a. mit der Jungen Deutschen Philharmonie, dem Münchner Rundfunkorchester, der Münchner Taschenphilharmonie, dem Monaco Swing Ensemble, den Gitarristen Diknu Schneeberger und Stochelo Rosenberg, Mulo Francel (Quadro Nuevo), dem David Lübke Trio und dem Berliner Steigreif.Orchester, sowie mit zahlreichen selbstgegründeten Jazz- und Swingbands.

Er studierte Violine, Jazz und Komposition an den Musikhochschulen in Nürnberg, Hannover, Warschau und Amsterdam. Zu seinen prägendsten Lehrern und Mentoren gehörten u.a. Frau Prof. Lydia Dubrovskaya, Prof. Bernhard Schmidt (Mandelring Quartett), Stephan Braun, Mateusz Smoczynski (Turtle Island Quartet) und Tim Kliphuis.

Seit 2016 wird Max regelmäßig als Dozent für „Streicher Rock/Pop“ und „Improvisation“ eingeladen, u.a. an die Musikakademie Weikersheim, von der “Jeunesse Musicale” und der Beethoven-Gesellschaft Bonn.
2017 bis 2019 hatte er Lehrtätigkeiten an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover übernommen.

Feuerbach Quartett - Max Eisinger
Menü
X